[eSports] Deutscher schrammt an Triumph im FUT Champions Cup vorbei

  • Die besten 128 FIFA-18-Spieler der Welt kämpften über drei Tage in Manchester um ein Gesamtpreisgeld von 200.000 US-Dollar - und am Ende schrammte ein Deutscher nur ganz knapp am Jackpot vorbei.

    Im Grand Final traf der deutsche PS4-Champion Philipp "Eisvogel" Schermer auf XBOX-Champion Mosaan "Msdossary" Aldossary aus Saudi Arabien. Das Hinspiel gab es auf der XBOX und "Msdossary" spielte seinen Heimvorteil aus.

    So ging er direkt mit zwei Toren in Führung. Eisvogel kämpfte sich jedoch zurück und rettete mit zwei Toren noch das 2:2-Unentschieden.

    Im Rückspiel zeigte "Msdossary" erneut seine Offensivqualitäten. Mit zwei Treffern sorgte der FIFA-Profi aus Saudi Arabien trotz seines Auswärtsspiels auf der Playstation früh für klare Verhältnisse. "Eisvogel" konnte den Anschlusstreffer erzielen, doch "Msdossary" ließ nicht nach und zog erneut auf 4:1 davon.

    "Eisvogel" gelang noch der Treffer zum 4:2, doch der Saudi ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. "Msdossary" darf sich neben dem FUT Champions-Pokal über ein Preisgeld von 22.000 US-Dollar freuen.

    Deutscher Newcomer spielt stark auf

    Schermer (Team Envyus) hatten selbst Experten bis zur letzten Woche noch nicht auf dem Zettel. Bei der ESL Meisterschaft in Düsseldorf setzte er ein Ausrufezeichen und schlug dort den Wolfsburger Timo "TimoX" Siep. Im Finale unterlag er allerdings gegen RB-Leipzig-Star Cihan Yasarlar.

    In Manchester knüpfte "Eisvogel" an die starke Performance der letzten Woche an. Nach einer soliden Vorrunde räumte er auf dem Weg ins Konsolen-Finale auf der Playstation Hochkaräter wie Nicolás "nicolas99fc" Villalba aus dem Turnier.

    Im Playstation-Endspiel traf der Deutsche auf den Brasilianer José "Zezihno23" Lopes und zeigte direkt, dass er nicht ohne Grund im Finale steht. Mit starken Skillmoves und einer effizienten Offensive gelang Eisvogel mit einem 5:3 der Sprung ins Grand Final.

    Niklas "NRaseck" Raseck scheiterte im Halbfinale der Virtuellen Bundesliga gegen Mirza Jahic. In Manchester zeigte Raseck, dass er zur internationalen Top-Riege gehört. Auf seinem Weg ins XBOX-Finale schlug er Lucas "Daxe" Cuillerier von Paris Saint Germain deutlich mit 7:3, sowie Nathan "Herozia" Gil mit 5:1.

    Im Finale traf "NRaseck" auf den späteren Gesamtsieger Mosaan "Msdossary" Aldossary. Nach einer irren Aufholjagd gelang es Niklas einen 1:4-Rückstand noch auszugleichen. So ging es in die Verlängerung und die hatte es in sich. Mit einem Distanzschuss ging "Msdossary" in Führung. Raseck versuchte auszugleichen, dem deutschen Youngster fehlte allerdings das nötige Glück im Abschluss. So zog der Araber "Msdossary" auf die große Bühne.

    ManCity-Profi scheitert im Halbfinale

    Kai "deto" Wollin gehört mit 29 Jahren schon fast zum alten Eisen der FIFA-Szene. Der amtierende Playstation-Weltmeister spielte trotzdem auch in Manchester ein fast perfektes Turnier. Im Viertelfinale konnte sich deto noch gegen "Jamie" mit 5:4 behaupten. Im Halbfinale unterlag er in einem Krimi gegen den Brasilianer José "Zezihno23" Lopes knapp mit 4:5.

    Michael "MegaBit" Bittner (VfL Bochum) galt für viele als Favorit auf der XBOX. Der Bochumer konnte sich gegen "Goalmachine51" nicht durchsetzen und unterlag mit 4:5. Das nächste Event im FIFA-Kalender ist Klub-Weltmeisterschaft im Mai.


    Quelle: https://www.sport1.de/esports/…mit-eisvogel-and-msdosary